Die 3. Woche des Me-Made-May ist geschafft und ich muss sagen, dass mir das fotografische Festhalten meiner Outfits langsam auf die Nerven geht. Jeden Tag etwas Selbstgenähtes zu tragen fällt mir gar nicht so schwer, schließlich habe ich mittlerweile genügend selbstgenähte Teile angesammelt. Wegen dem Fotografieren bin ich allerdings froh, dass ich mich nur auf 5 Tage die Woche festgelegt habe. Seit ich in eine gute Spiegelreflexkamera investiert habe, sind meine Fotos, finde ich, deutlich besser geworden. Da fällt es mir dann schwer mittelmäßige Fotos, die schnell mit dem Handy oder zwischen Tür und Angel geschossen wurden, zu posten. Wahrscheinlich bin ich einfach zu kritisch 😉 Die Woche war arbeitstechnisch zum Glück ja ziemlich kurz und ich habe das lange Wochenende genutzt um ein Kleid fertigzunähen und ein weiteres zu zuschneiden. An den freien Tagen habe ich mich dann lieber mit gemütlichen Klamotten im Nähzimmer eingeschlossen, als darauf zu achten, dass ich auch was Selbstgenähtes trage. Konntet ihr auch das lange Wochenende gut zum Nähen nutzen? Hier nun die Outfits der 3. Woche:
The 3rd week of Me-Made-May is finished and I have to say that the almost daily photographing of my outfits is slowly going on my nerves. To wear something me-made every day is not that difficult for me as I have accumalted quite a lot of me-mades by now. Due to the photographing, I’m actually quite happy that I only pledged to wear me-made 5 days a week. Lately I have invested in a good dslr camera and IMO the photos have improved a lot ever since. That’s why it is even harder for me to post now mediocre images that have been quickly taken with a cellphone or between doors. I’m probably too critical 😉 Thanks to a holiday in Germany, I had quite a long weekend this week, which I used for finishing a dress and starting a new one. During those days off from work, I mostly wore casual clothing as I locked myself into my sewing room and did not care too much, whether it was something me-made. Could you also use this weekend for sewing something new? Now to my outfits of the 3rd week:

                                           
Streifenshirt/striped T-shirt: selbstgenäht Schnitt Plantain von Deer & Doe/
me-made pattern Plantain from Deer & Doe
Blumenrock/floral skirt: selbstgenäht Schnitt 114 Burdastyle März 2008/
Sonnenbrille/sunglasses: Michael Kors
Tasche/bag: Zara
Ballerinas/ballet flats: Zara (2nd Hand)
Nagellack/nailpolish: Essie “In stitches”
 
                                             
Spitzenshirt/lace T-shirt: selbstgenäht Schnitt Plantain von Deer & Doe/ 
 me-made pattern Plantain from Deer & Doe
Plisseerock/plissee skirt: Mango

Gürtel/belt: Vintage

Tasche/bag: Longchamp
Pumps: Buffalo
                                           
Wickelkleid/wrap dress: selbstgenäht Schnitt 108 Burda April 2007/ 
 me-made pattern #108 Burda April 2007
Lederjacke/leather jacket: Mango
Kette/necklace: Zara
Tasche/bag: Liebeskind
Stiefeletten/booties: Hallhuber
Nagellack/nailpolish: Essie “Laquered up”
                                           
Dirndl: selbstgenäht Schnitt 150 Burda September 2008/ 
Dirndlbluse/dirndl blouse: geliehen/borrowed
Kette/necklace: Rosenthal Vintage (hat mal meiner Mutter gehört/used to belong to my mom)
Tasche/bag: Fendi Vintage
Ballerinas/ballet flats: Buffalo
                                           

Streifenbluse/striped blouse: selbstgenäht Schnitt 115 Burda April 2014, hier gebloggt mit Tutorial für die Schnittänderung/ me-made pattern 123 Burda September 2008, blogged here with a tutorial for the pattern modification

Jacke/jacket: Prada (2nd Hand) 
Boyfriendjeans: 2nd Hand refashioned
Sonnenbrille/sunglasses: Michael Kors
Tasche/bag: Zara
Sneakers: Converse