Wer mich kennt, weiß, dass ich gerne Listen führe… viele Listen 😉 Ich habe eine Wunschliste für geplante Nähprojekte… Teile, die in meinem Kleiderschrank fehlen und für meine kleine Schwäche, die Designertaschen. Für das heutige Outfit konnte ich von jeder Liste einen Punkt wegstreichen 🙂

Nachdem ich im letzten Winter meinen grauen Coatigan hoch und runtergetragen habe, war klar, dass ich auch noch eine Version in camel brauche. Schließlich passt diese Farbe perfekt in meinen Kleiderschrank und lässt sich so zu einer Vielzahl an Outfits kombinieren. Bei dieser Version habe ich am Ende die Druckknöpfe weggelassen, da ich mich nicht für eine Metallfarbe entscheiden konnte und es so edler aussah. Dadurch kann ich den Coatigan mit Gold- und Silberelementen gleichermaßen gut kombinieren. Als Streifenfan hat mir schon lange ein gestreifter Rollkragenpullover gefehlt. Fündig geworden bin ich am Ende bei Ubup und dieses Second Hand Teil durfte Einzug in meinen Kleiderschrank halten. Und auch wenn die meisten Designertaschen auf meiner Wunschliste in weiter Ferne liegen, musste ich doch zuschlagen, als ich die City Bag von Balenciaga zu einem unschlagbaren Preis bei Vite en Vogue gefunden habe. Ihr seht also, man muss nicht immer neu kaufen, sondern kann die Vielzahl an Second Hand Möglichkeiten nutzen, um ein nachhaltiges und gleichzeitig modisches Outfit zusammenzustellen.

Und welches Teil steht auf eurer Nähliste gerade ganz weit oben?

______________________________________________________________

OUTFIT

Coatigan: selbstgenäht, Schnitt Alette Coatigan von Sewionista Patterns
Rollkragenpullover: Conleys, 2nd Hand via Ubup
Jeans: All Saints, 2nd Hand via Humana
Tasche: Balenciaga City Bag, 2nd Hand via Vite en Vogue
Stiefeletten: Ash, 2nd Hand via Vite en Vogue

_______________________________________________________________