Affiliate Links

Für den Einstieg in das Thema Schnittkonstruktion, habe ich ein eher einfaches Projekt ausgewählt, aber eines mit vielen Möglichkeiten zur individuellen Anpassung. Der Rock mit Rüsche ist für fortgeschrittene Anfänger geeignet, sowohl was das Nähen als auch die Schnittkonstruktion betrifft. Damit ihr eure Nähprojekte nach dieser Anleitung ganz einfach mit uns allen teilen könnt, habe ich den Rock „Fleury“ getauft und unter dem Hashtag #SewionistaFleury werden alle Projekte gesammelt. Am besten tagged ihr mich auch @sewionista, damit ich eure Werke ganz einfach finden und in meinen Stories teilen kann. Fleury hat einen Formbund und zwei Stufen Rüschen. Bei der Konstruktion eures Schnittes könnt ihr lernen, wie man einen Formbund und Rüschen konstruiert. Nächsten Dienstag gibt es erst einmal eine kleine Einführung in das Thema Rüschen und am Sonntag zeige ich euch, wie man diesen Rock mit Hilfe eines Rockgrundschnitts konstruiert. Die Nähanleitung folgt am 24.01. und am 31.01. werde ich euch meinen fertigen Rock präsentieren.

Schwierigkeit: ●○○○○

Neue Schnittkonstruktionstechniken:

  • Formbund
  • Rüschen

So ein Rock mit Rüschen lässt einem natürlich viele Gestaltungsmöglichkeiten, je nach Breite und Anzahl der Rüschen. Auch den Bund kann man verschieden breit machen und z.B. mit Gürtelschlaufen und einem Stoffgürtel ergänzen. Ein paar Ideen habe ich euch hier zusammengetragen, aber eurer Fantasie sind da wirklich keine Grenzen gesetzt.

Damit ihr euch euren eigenen Rock Fleury konstruieren und nähen könnt, braucht ihr einen gutsitzenden Rockgrundschnitt. Bei mir im Shop findet ihr einen Rockgrundschnitt in Größe 32 – 48, den ihr als PDF ausdrucken oder plotten lassen könnt. Damit der Rockgrundschnitt euch perfekt passt, werde ich euch nächsten Donnerstag in einem Blogpost die häufigsten Anpassungen zusammenstellen. Zusätzlich zu dem Rockgrundschnitt braucht ihr dann, je nach Design, noch ca. 1 m von einem nicht zu schweren Stoff mit gutem Fall. Schließlich wollen wir nicht, dass die Rüschen zu dick werden und unschön abstehen. Es eignen sich Stoffe aus Baumwolle, Viskose, Seide, Leinen oder Wolle für Fleury, so lange diese nicht zu dick sind. Ich werde mir den Rock aus einem Viskosestoff mit kleinem Blumenmuster in schwarz-weiß nähen, den ich gebraucht bei eBay erstanden habe. Fleury kann ich mir aber auch sehr gut aus einem dünnen Cordstoff oder Wollstoff für den aktuellen Winter vorstellen oder aus Chambray oder Lochstickerei für den kommenden Sommer. Ihr könntet auch mehrere Stoffreste verwenden und einen Stufenrock in Patchwork-Optik nähen. Zusätzlich braucht ihr noch einen nahtfeinen Reißverschluss mit einer Länge von ca. 20 cm und etwa 10 cm von dünner Vlieseline  H180 sowie etwas Futterstoff (ca. 0,5 m), wenn ihr den Rock füttern wollt.

Hier noch einmal der Zeitplan im Überblick:

  • 12.01. Kleine Rüschenkunde
  • 14.01. Anpassungen Rockgrundschnitt
  • 17.01. Schnittkonstruktion Rock Fleury
  • 24.01. Nähanleitung Rock Fleury
  • 31.01. Präsentation Rock Fleury

Habt ihr Lust diesen Monat eure eigene Version des Rock Fleury zu nähen? Schreibt eure Pläne gerne in die Kommentare.

Dieser Beitrag enthält Affiliate Links. Bei einem Kauf über einen Affiliate Link, erhalte ich eine kleine Provision. Dadurch entstehen dir keine Zusatzkosten, es ist lediglich eine Wertschätzung für meine Arbeit.