Jacke/jacket: Tibi (2nd Hand)
Streifentop/striped top: selbstgenäht nach eigenem Schnitt, hier gebloggt/
me-made with my own pattern, blogged here
Culotte/culottes: selbstgenäht Schnitt 14 Fashionstyle (bzw. Knipmode) September 2015, hier gebloggt/ 
me-made pattern 14 Fashionstyle (resp. Knipmode) September 2015, blogged here
Schlauchschal/loop scarf: H & M 
Tasche/bag: Vintage
Geschnürte Ballerinas/laced ballet flats: Warehouse via Zalando

Eigentlich wollte ich euch heute meine dunkelrote Bikerjacke zeigen, wie das aber immer so ist, ist das Offline-Leben dazwischen gekommen und so muss ich euch auf nächste Woche vertrösten. Die gute Nachricht ist, dass ich sie trotz Erkältung, die mich am Wochenende ziemlich flachgelegt hat, fertigbekommen habe. Fehlen also nur noch die Bilder. Sorry, übrigens auch für das xte schwarz-weiße Outfit, aber in letzter Zeit trage ich das wirklich sehr häufig, genauso wie die schwarze Jacke, die glaube ich mein bester Second Hand-Kauf aller Zeiten ist, und die geschnürten Ballerinas. Also alles nicht wirklich neu, aber eben neu kombiniert. Bei der AnNÄHerung Süd haben wir uns auch über das Kombinieren von der selbstgenähten Kleidung unterhalten. Manche nähen deshalb ja besonders gerne Kleider, denn da braucht man nicht lange über Kombinationen nachdenken. Ich bevorzuge da lieber Einzelteile, meine größte Inspirationsquelle zum Finden von neuen Outfitideen ist übrigens Pinterest. Auf die heutige Kombination hat mich dann auch dieser Pin gebracht. Und wie haltet ihr es mit dem Kombinieren? Mögt ihr lieber Kleider oder Einzelteile? Mal schauen, was die anderen Teilnehmer heute beim Me-Made-Mittwoch zeigen.
Und vielen lieben Dank für eure Unterstützung, denn dank eurer Hilfe habe ich es auf die Best of Blogging Liste von burdastyle.com geschafft. Ich freue mich wirklich sehr darüber 🙂