Wie man an meinem heutigen Outfit sehen kann, ist bei mir auf der Arbeit kleidungstechnisch wirklich alles erlaubt, sprich es gibt keinerlei Dresscode. Das vereinfacht natürlich morgens die Frage, was man heute anziehen soll. Allerdings weiß ich am Wochenende und in meiner Freizeit nie, was ich anziehen soll, da ich es meist erst vor kurzem in der Arbeit getragen habe. Und in der Freizeit will frau natürlich nicht tragen, was sie auch in der Arbeit trägt… so geht es zumindest mir. Die Jeans hatte ich mir eigentlich rein für die Freizeit gekauft, hat aber irgendwie besser zum heutigen Outfit gepasst… nichts war’s mal wieder. Wie ist es bei euch? Seid ihr bei der Arbeit durch Dresscodes eingeschränkt? Habt ihr separate Kleiderschränke für Arbeit und Freizeit? Wenn ihr wissen wollt, was die anderen am heutigen Me-Made-Mittwoch tragen, dann schaut mal auf dem dazugehörigen Blog vorbei.

_________________________________________________________________________________________

OUTFIT

Loop: selbstgenäht
Blazer: selbstgenäht Schnitt 127 Burda Januar 2011
T-Shirt: Mango
Gürtel: Second Hand
Jeans: H & M
Stiefeletten: 5th Avenue via ebay

_________________________________________________________________________________________