Munich Fabric Start

Diejenigen von euch, die mir über Facebook folgen, haben ja schon mitgekriegt, dass ich letzte Woche auf der Stoffmesse Munich Fabric Start unterwegs war. Die Munich Fabric Start läutet für die Modeindustrie immer den Start in die neue Saison ein, denn auch wenn es sich hier um eine Stoffmesse handelt, so gibt sie doch die zukünftigen Modetrendas vor. Dieses Mal für Herbst/Winter 2014/2015. Da die Mode aber immer schnellebiger wird, kann man die ersten Trends, die auf der Messe gezeigt wurden, bereits in der aktuellen Herbst/Winter-Saison in den Läden finden.

 

Bereits am Eingang wird man von den neuen Trendfarben für Herbst/Winter 2014/2015 in Form von großen Garnspulen empfangen. Von diesen Spulen kann sich jeder Besucher etwas mitnehmen, so dass er wenn nötig immer die Trendfarben parat hat. Wie ihr sehen könnt, sind die sogenannten „frostigen Pastelle“ auch in der nächsten Herbst/Winter-Saison wieder Trend. Dazugehören unter anderem hellrosa, flieder, hellblau und lindgrün. Außerdem sind auch die üblichen Naturtöne wie olivgrün, rehbraun, tannengrün und dunkelbraun vertreten, die mich immer ein bisschen an einen Herbstwald erinnern.

Aber auch die üblichen Winterfarben wie schwarz, grau und dunkelrot sind vertreten.

Rot in allen Schattierungen wird wohl auch im Herbst/Winter 2014/2015 die Trendfarbe schlechthin werden. Auf den Garnspulen war sie von rosa über pink und koralle bis dunkelrot vertreten. Überraschend waren für mich die knalligen Blau- und Türkistöne, verbindet man diese doch eher mit Sommer, Sonne, Urlaub. Aber so wird der Winter wenigstens ein bisschen farbenfroher und nicht ganz so düster wie im jetztigen Herbst/Winter. Die düsteren Farben, die es im Moment in den Läden gibt, deprimieren mich.
Leider kann man es auf dem unteren Bild nicht richtig erkennen, aber was hier gelb und hellgrau aussieht, waren gold- und silberfarbene Lurexgarne. Die sogenannten Metallics werden also auch im Herbst/Winter 2014/2015 wieder Trend sein.
Und was sagt ihr zu den Trendfarben? Orientiert ihr euch an den aktuellen Trends oder sind sie euch egal?