Wenn schon kein Sommerwetter herrscht, muss man wenigstens mit seiner Kleidung etwas sommerliche Stimmung verbreiten. Komischerweise schaut mir keiner mehr ins Gesicht, wenn ich diese Hose trage…immer erst auf die Beine. Es gibt schlimmeres 😉 Mehr Me-Made Outfits gibt’s auf dem Me-Made-Mittwoch Blog. Danach geht der Me-Made-Mittwoch fĂŒr 2 Monate in Sommerpause.
_________________________________________________________________________________________

 

OUTFIT

Jeansbluse: H & M
Hose: Me-Made Knipmode Januar 2013 Schnitt 7 (mehr Info unten)
Schuhe: Deichmann
Tasche: Fossil

_________________________________________________________________________________________

[stextbox id=“grey“]Schnitt: Knipmode Januar 2013 Nr. 7

Schwierigkeit: ●●○○○

GrĂ¶ĂŸe: 36 (meine ĂŒbliche GrĂ¶ĂŸe)[/stextbox]

 

 

NĂ€hzeit inkl. Zuschnitt/sewing time incl. cutting: Etwa 5 Stunden. Around 5 hours.

 

Kosten: Auch diese Baumwolle/Elasthan mit Blumendruck habe ich gĂŒnstig von einem Lieferanten bekommen fĂŒr 2 €/m. Bei einem Verbrauch von 1,5 m und einem Hosenreißverschluss macht das insgesamt ca. 5 €.

 

Schnittbewertung: Da ich den Schnitt etwas „vereinfacht“ habe (siehe Schnittmodifikation), war er recht einfach zu nĂ€hen. Da es bei Hosen immer recht schwierig ist, eine gute Passform hinzubekommen, war ich sehr froh, dass die Hose von Anfang an fast perfekt passte.
 

 

Schnittmodifikation: Ich habe die Reißverschlusstaschen vorne und auch die ReißverschlĂŒsse am Saum weggelassen. Insgesamt habe ich die Hose um 4 cm gekĂŒrzt und musste auf Grund meines Hohlkreuzes einiges in der hinteren Mitte wegnehmen. Deshalb schneide ich immer den Bund mit einer Naht hinten zu. Ansonsten hat die Hose aber von Anfang an perfekt gepasst.

 

Fazit: Ich bin froh, dass ich einen gut passenden Schnitt fĂŒr eine schmale Hose gefunden habe. Nachdem ich meine Änderungen auf den Schnitt ĂŒbertragen habe, werde ich mit Sicherheit noch viele Exemplare von dieser Hose nĂ€hen.