burdastyle

Eis, Eis Baby – Top mit Eistütenprint

Me-made top with icecream print pattern 114 Burda June 2012 ... Sewionista.com ... Sewing ... Slow Fashion ... DIY ... Blog

Auch nach über 20 Jahren Näherfahrung (ich habe wirklich früh angefangen, bin aber auch älter als ich aussehe 😉 ), bin ich ab und an doch sehr nervös, wenn ich einen ganz besonderen oder teuren Stoff anschneide. So ging es mir auch mit diesem Seidenstoff mit Eistütendruck, in den ich mich sofort verliebt habe als ich ihn bei Autfizz.de entdeckt habe. Als dann der Stoff bei mir ankam, war ich, ehrlich gesagt, nicht mehr so überzeugt von ihm. Das Muster war doch größer als gedacht und die Eistüten direkt am Gesicht haben mir gar nicht gefallen. So musste ich meine erste Idee einer Bluse mit kurzen Ärmeln noch einmal überdenken. Am Ende habe ich mich für ein Top mit V-Ausschnitt nach einem Burdaschnitt entschieden, da so das Muster nicht so massiv ist und die sommerliche Form gut zu dem sommerlichen Muster passt. (mehr …)

Rot-weiß gestreiftes Kleid – Eine Zuckerstange zum Anziehen

Me-made red-white striped dress pattern 104 Burda May 2014 ... Sewionista.com ... Sewing ... Slow Fashion ... DIY ... Blog

Rot ist ja eigentlich so gar nicht meine Farbe. Ich glaube, der Rock, der im Zuge der Stoffwechsel-Aktion entstanden ist, ist bis jetzt das einzige selbstgenähte Teil mit dieser Farbe. Und den trage ich zugegebenermaßen äußerst selten, auch wenn ich den Stoff immer noch wunderschön finde. Aber an Streifen kann ich ja bekanntlich nicht vorbeigehen, so auch nicht an diesem rot-weißen Streifen. Gefunden habe ich ihn auf dem Stoffmarkt am Maybachufer in Berlin. Damit der Stoff nicht ewig in meinem Stofflager liegen bleibt, habe ich mich spontan der 12 Colours of Handmade Fashion Aktion von Tweed & Greet angeschlossen, die passenderweise die Farbe Rot als Juli-Challenge hat. (mehr …)

Jeansrock mit Knöpfen in A-Linie – Die 70er lassen grüßen

Me-made denim skirt 70s style with button placket made with Burda Easy pattern 1 B from FS 2016 issue ... Sewionista.com ... Sewing ... Slow Fashion ... DIY ... Blog

Beim Selbernähen produziert man ja bekanntlich Slow Fashion im Gegensatz zu der Fast Fashion, die überall in den Geschäften hängt. Aber manchmal bin ich auch viel langsamer als „slow“. So auch bei diesem Jeansrock. Von der Idee bis zum fertigen Rock hat es doch sage und schreibe 2 Jahre gedauert. Damals war die Mode der 70er voll im Trend und so tauchten immer mehr durchgeknöpfte Jeansröcke in diesem Stil auf den Modeblogs und in Zeitschriften auf. Schon zu der Zeit wollte ich so einen Rock unbedingt in meinem Kleiderschrank haben. Zuerst konnte ich aber keinen passenden Schnitt finden und hatte schon überlegt selber einen zu konstruieren. Dann wurde aber in der Burda Easy von Frühjahr/Sommer 2016 der perfekte Schnitt für so einen Rock veröffentlicht. Damit hatte ich zwar das Schnittproblem gelöst, aber dann hatte ich die Qual der Wahl was die passenden Knöpfe und die jeanstypischen Absteppungen betrifft. Weiter unten könnt ihr sehen zwischen welchen verschiedenen Knöpfen und Garnen ich geschwankt bin. Nach vielem hin und her habe ich dann endlich Ende letzten Jahres mit dem Nähen angefangen mit dem Ergebnis, dass mir die Absteppungen nicht gefallen haben. Also erst einmal für längere Zeit in die Ecke geschmissen und dann letztes Wochenende wieder hervorgeholt. Ganz viel Geduld ausgepackt, die Absteppungen wieder entfernt und noch mal von vorne losgelegt. Aber jetzt bin ich super glücklich mit dem Ergebnis. Keine Ahnung, ob die 70er überhaupt noch in sind, aber ich werde den Rock trotzdem hoch und runter tragen 😉

 

A-Line Denim Skirt with Buttons – The 70s are back

Sewing creates certainly slow fashion in contrast to the fast fashion that is readily available on the high street. But sometimes my sewing is even slower than slow. Take this denim skirt, from initial idea to finished skirt it took me all in all 2 years. Back then the fashion of the 70s were back in style and I kept on seeing denim skirts with button plackets on my favourite fashion blogs and in magazines. Already then I knew that I wanted to have such a skirt in my wardrobe. At first I couldn’t find the right pattern and even started thinking about creating one myself. But then Burda published the perfect pattern in their Easy issue from spring/summer 2016. That solved my pattern problem but then I had a hard time deciding for the right buttons and type of topstitching I wanted to use. Below you can see the buttons and yarn colours I had to choose from. After thinking back and forth, I finally started this skirt at the beginning of last year with the result that I hated the topstitching. So I had to throw it in the corner for a while until I pulled it out again last weekend. I pulled all of my patience together, undid the topstitching and started over again. Now, I’m really happy with the final result. I don’t know whether the 70s are still on trend but I will still wear this skirt all the time 😉
Me-made denim skirt 70s style with button placket made with Burda Easy pattern 1 B from FS 2016 issue ... Sewionista.com ... Sewing ... Slow Fashion ... DIY ... Blog
Me-made denim skirt 70s style with button placket made with Burda Easy pattern 1 B from FS 2016 issue ... Sewionista.com ... Sewing ... Slow Fashion ... DIY ... Blog
Schnitt/pattern: Burda Easy FS 2016 #1B

Schwierigkeit/difficulty: ●●○○○

Größe/size: 36 (my usual size)

Me-made denim skirt 70s style with button placket made with Burda Easy pattern 1 B from FS 2016 issue ... Sewionista.com ... Sewing ... Slow Fashion ... DIY ... Blog

Materialien/materials:
Jeansstoff/denim fabric: holländischer Stoffmarkt/Dutch fabric market 
Knöpfe/buttons: Kurzwaren Berger (ein Souvenir von dem Nähbloggertreffen in Stuttgart letztes Jahr)
Jeansgarn/denim yarn: Gütermann

Me-made denim skirt 70s style with button placket made with Burda Easy pattern 1 B from FS 2016 issue ... Sewionista.com ... Sewing ... Slow Fashion ... DIY ... Blog
Schnittmodifikation/pattern modification: An dem Schnitt selber habe ich keine Änderungen vorgenommen, er hat von Anfang an perfekt gepasst. Ich musste lediglich die Verarbeitung etwas ändern, da das Original aus Leder genäht ist und so eine offenkantige Verarbeitung zu lässt. I did not make any changes to the pattern, it fit perfectly right away. I only had to change the workmanship as the original was made from leather, which allows open edges.
Me-made denim skirt 70s style with button placket made with Burda Easy pattern 1 B from FS 2016 issue ... Sewionista.com ... Sewing ... Slow Fashion ... DIY ... Blog
Fazit/conclusion: Warum hat es nur so lange gedauert bis ich den Rock fertig genäht habe? So ein Rock hat auf jeden Fall in meinem Kleiderschrank gefehlt und ich habe schon ganz viele Outfitideen im Kopf. Auch von dem Schnitt bin ich sehr begeistert, denn er sitzt perfekt. Ich habe schon Ideen für weitere Versionen im Kopf. Vielleicht nächstes Mal aus braunem Leder wie beim Original? Oder wie wäre es mit einer Patchwork-Version aus alten Jeans? Why did it take me so long to sew this skirt? Such a skirt has certainly been missing in my wardrobe and I already have many ideas for different outfits in my head. Also I’m really enthusiatic about the pattern as it fits me perfectly. I already have ideas for several versions in my head. Maybe next time I will sew it from brown leather like the original? Or maybe a patchwork version made from old jeans?

 

[Verlinkt beim RUMS]

*Dieser Post enthält Affiliate Links/This post contains affiliate links

Mein liebstes Sommerkleid & meine Lieblingsparks in Berlin

                                        
Blumenkleid/floral dress: selbstgenäht Schnitt 119 Burdastyle August 2014, hier gebloggt/
me-made pattern no. 119 Burdastyle August 2014, blogged here
Tasche/bag: Zara
Sonnenbrille/sunglasses: Tahari via TK Maxx
Ballerinas/ballet flats: KMB via Zalando

 

Dieses blumige Sommerkleid hat sich zu meinem absoluten Liebling entwickelt, dabei war es eine richtige Näh-Odyssee um es von einem unförmigen Sack in ein tragbares Kleid zu verwandeln. Jetzt wird es oft und gerne getragen, denn durch den dünnen Baumwollstoff ist es angenehm luftig und mir gefällt der auf dem holländischen Stoffmarkt erstandene Stoff immer noch sehr. Lustigerweise ist das Kleid auch das selbstgenähte Kleidungsstück, bei dem alle immer meinen „aber das hast du nicht selbstgenäht“. Keine Ahnung woran das liegt, denn besonders anspruchsvoll zu nähen war der Schnitt ja nun wirklich nicht. Habt ihr auch Kleidungsstücke, bei denen euch keiner glauben will, dass ihr sie selber genäht habt? Einziger Nachteil bei dem Kleid ist, dass der Futterschnitt von Burda um einiges enger als das darüber liegende Kleid ist. Durch den Gummizug rutscht das Futter jetzt gerne hoch und ich muss es immer wieder runterziehen. Beim nächsten Mal würde ich auf jeden Fall die gleichen Schnittteile für Futter und Kleid verwenden. Die heutigen Fotos sind in einer der unzähligen Grünflächen in Berlin entstanden. Das gefällt mir besonders an der Berliner Metropole, denn auch wenn man sich noch mitten in der Stadt befindet, kann man gleichzeitig das Gefühl haben sich mitten in der Natur zu befinden auf Grund der vielen weitläufigen Parks. Unten habe ich euch meine 5 liebsten Parks Berlins aufgelistet, aber es gibt noch viele, die ich noch entdecken möchte. Falls ihr Tipps habt, immer her damit 😉

  1. Treptower Park – Der Treptower Park liegt direkt an der Spree und ist der zweitgrößte Park Berlins. Neben einem idyllischen Uferweg und einer riesigen Liegewiese, hat der Park außerdem das bekannte Sowjetische Ehrendenkmal und eine Sternwarte zu bieten.
  2. Tempelhofer Feld – Wie der Name schon sagt, befindet sich dieser Park auf dem Gelände des ehemaligen Tempelhofer Flughafens. Durch die Größe des Geländes kann man hier schnell mal vergessen, dass man sich noch mitten in der Stadt befindet. Das Tempelhofer Feld bietet ausreichend Platz für jegliche Sportaktivitäten, besonders gerne nutze ich die ehemaligen Start- und Landebahnen zum Inlineskaten.
  3. Viktoriapark – Der Viktoriapark ist mit dem Kreuzberg die höchste Erhebung innerhalb der Stadt. Hier hat man einen wunderbaren Blick über die Stadt und auch landschaftlich hat der Park einiges zu bieten. Besonders bekannt ist er für seinen Wasserfall.
  4. Friedrichshainer Volkspark – Der älteste Park Berlins und vor allem bekannt durch seinen Märchenbrunnen. Aber auch sonst hat der riesengroße Park viel zu bieten, unter anderem viele Sportflächen, Spielplätze und Teiche.
  5. Mauerpark – Wenn ihr Ruhe und Erholung sucht, seid ihr im Mauerpark auf jeden Fall an der falschen Adresse. Denn landschaftlich ist der Park nicht besonders schön anzuschauen, dafür tobt hier jeden Sonntag zum wöchentlichen Flohmarkt das Berliner Leben. Der Flohmarkt ist leider mittlerweile gnadenlos überteuert, aber außen rum kann man ein unterhaltsames Programm aus Open-Air Karaoke und kleinen Essensständen genießen.


[Verlinkt beim Me-Made-Mittwoch]

Boxhagener Platz, Berlin – Weißes Lochmuster & silberne Accessoires

Outfit: me-made white eyelet bomber jacket Burdastyle June 2015 #101, white Moschino blouse, distressed Zara jeans, silver Arbro bag, silver ballet flats ... Sewionista.com ... Sewing ... Slow Fashion ... DIY ... Blog
                                        
Blouson/bomber jacket: selbstgenäht Schnitt 101 Burdastyle Juni 2015, hier gebloggt/made by me pattern 101 Burdastyle June 2015, blogged here
  Bluse/blouse: Moschino (2nd Hand via Vite en Vogue)
Jeans: Zara
Ring: Six
Tasche/bag: Arbro (2nd Hand via Vite en Vogue)
Ballerinas/ballet flats: Zign via Zalando

 

Wie ihr sehen könnt, freunden der weiße Blouson aus Lochstickerei und ich uns langsam an. Zuletzt hatte ich ihn ja maritim gestylt und von meinen Problemen bei der Suche nach den passenden Kombipartnern berichtet, da durch die leichte Transparenz dunklere Oberteile unschön durchschimmern. Jetzt habe ich ein bisschen rumprobiert und Outfits zusammengestellt und siehe da, wenn ich nur mit hellen Oberteilen arbeite, gefällt mir der Blouson richtig gut. Weiß ist ja an sich nicht so richtig meine Farbe. Nicht, dass sie mir nicht gefällt, es liegt eher daran, dass ich es ständig schaffe mich vollzukleckern. Deshalb müssen meine Fotos auch immer vor dem Essen gemacht werden, da man nie weiß, ob danach das Kleidungsstück noch fotografierbar ist. So ist es mir auch bei meinem noch recht neuen Blouson passiert. Nach einmal Tragen hatte ich schon den ersten Fleck drauf, der auch nach der Wäsche nicht rausging. Egal, der Blouson wird trotzdem weitergetragen und zum Glück ist der Fleck auch nicht so offensichtlich. Zumindest konnte ich ihn auf den Fotos nicht mehr entdecken. Gehört ihr auch zu den Kleckerspezialisten? Danach gab es übrigens superleckeres veganes Essen bei dem Vietnamesen 1990 am Boxhagener Platz. Ich mag ja eigentlich gar kein Tofu und Co., aber hier wird es so lecker zubereitet, dass es selbst mir schmeckt. Für mich bis jetzt das beste vegane Restaurant in Berlin! Kann ich euch nur empfehlen, falls ihr euch vegan ernährt oder es mal ausprobieren wollt. Und da ich Gabel und Löffel statt Stäbchen verwendet habe, ist der Blouson auch dieses Mal verschont geblieben 😉

Boxhagener Platz, Berlin – White Eyelet & Silver Accessories

As you can see, the white eyelet bomber jacket and I are warming up to each other. Last time I had shown you this bomber jacket with nautical style and had told you about my problems of finiding suitable combinations as the slight transparency does not work well with darker tops underneath. So I tried different combinations with it and noticed that I really like it as long as I pair it with very light tops. White itself is not really my colour. Not because I don’t like it, but because I tend to spill something on my clothing all the time. This is also the reason why my pictures have to be taken before dinner as it is never sure that my outfit is still photographable afterwards. The same happened to my almost new bomber jacket. After wearing it one time, I already managed to put a stain on it that did not wash off. Who cares, the bomber jacket still gets worn and the stain is apparently not so obvious as I could not detect it in the pictures anymore. Do you also tend to stain your clothing a lot? Afterwards we enjoyed a delicious vegan lunch at the Vietnamese restaurant 1990 right next to Boxhagener Platz. Usually, I’m not a fan of tofu and Co., but 1990 manages to prepare it so tasty that even I like it. The best vegan restaurant in Berlin for me so far! I can highly recommend it, if you are eating vegan or would like to give it a try. As I was using fork and spoon instead of chopsticks, the bomber jacket has luckily escaped more damage 😉

Outfit: me-made white eyelet bomber jacket Burdastyle June 2015 #101, white Moschino blouse, distressed Zara jeans, silver Arbro bag, silver ballet flats ... Sewionista.com ... Sewing ... Slow Fashion ... DIY ... BlogOutfit: me-made white eyelet bomber jacket Burdastyle June 2015 #101, white Moschino blouse, distressed Zara jeans, silver Arbro bag, silver ballet flats ... Sewionista.com ... Sewing ... Slow Fashion ... DIY ... BlogOutfit: me-made white eyelet bomber jacket Burdastyle June 2015 #101, white Moschino blouse, distressed Zara jeans, silver Arbro bag, silver ballet flats ... Sewionista.com ... Sewing ... Slow Fashion ... DIY ... BlogOutfit: me-made white eyelet bomber jacket Burdastyle June 2015 #101, white Moschino blouse, distressed Zara jeans, silver Arbro bag, silver ballet flats ... Sewionista.com ... Sewing ... Slow Fashion ... DIY ... BlogOutfit: me-made white eyelet bomber jacket Burdastyle June 2015 #101, white Moschino blouse, distressed Zara jeans, silver Arbro bag, silver ballet flats ... Sewionista.com ... Sewing ... Slow Fashion ... DIY ... BlogOutfit: me-made white eyelet bomber jacket Burdastyle June 2015 #101, white Moschino blouse, distressed Zara jeans, silver Arbro bag, silver ballet flats ... Sewionista.com ... Sewing ... Slow Fashion ... DIY ... Blog

[Verlinkt beim Me-Made-Mittwoch]

Melde dich für meinen Newsletter an und du verpasst keine News mehr und erhälst den Swing Top Schnitt gratis!

Sign up for my newsletter and don't miss out on any news and receive the free Swing Top pattern!

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen