Bluse/blouse

Nähanleitung – Grande Arche Bluse/Kleid Kurz- & Langarm

Nähanleitung für Grande Arche Bluse/Kleid mit Kurz- & Langarm von Sewionista Patterns ... Sewionista.com ... Sewing ... Slow Fashion ... DIY ... Blog

Da die Grande Arche Bluse bzw. das Kleid ganz ohne Verschluss auskommt, kann der Schnitt auch von weniger erfahrenen Nähanfängern genäht werden. Damit das Nähen ganz ohne Probleme abläuft, gibt es hier die Schritt für Schritt Anleitung für die Version mit kurzen oder langen Ärmeln. Nächsten Sonntag folgt dann die Anleitung für die Trompetenärmel, die auch nicht veil schwerer zu nähe sind. Versprochen 😉 (mehr …)

Me-Made-Outfit 17. Mai 2016 – Mit Bandana

                                          
Bluse/blouse: selbstgenäht 3B Burda Easy FS2016, hier gebloggt/
me-made pattern 3B Burda Easy SS2016, blogged here
Jeans: Zara
Bandana: 2nd Hand
Ohrringe/earrings: Zara
Ring: Mango
Tasche/bag: Ralph Lauren
Geschnürte Ballerinas/lace-up ballet flats: Warehouse via Zalando
Nagellack/nailpolish: Essie „Lacquered up“

Es heißt ja immer, dass jede Mode irgendwann wiederkommt. So ist es in diesem Jahr auch bei den Bandanas geschehen. Dummerweise sortiere ich immer rigoros aus, was ich nicht mehr trage und so musste ich Second Hand zurückkaufen, was sich noch vor mehreren Jahren in meinem Kleiderschrank befunden hatte. Verrückter Modezirkus oder verrückt, wer der Mode folgt? Wahrscheinlich ist eher letzteres der Fall. Trotzdem gefällt mir das rote Bandana zu der weißen Bluse, die ich in letzter Zeit gerne und oft getragen habe. So ein bisschen erinnert mich die Kombi an einen meiner absoluten Lieblingsfilme „Land & Freedom“ (sehr guter Film, kann ich nur empfehlen, wenn ihr ihn noch nicht gesehen habt). Daher umweht das Outfit für mich so ein bisschen ein Hauch von Revolution, aber irgendwie ist das Tragen von selbstgenähter Kleidung und Second Hand auch unsere eigene kleine Revolution,oder? All fashions are coming around again. The same is happening with bandanas this year. Unfortunately, I’m quite thorough, when it comes to cleaning out things I haven’t worn in a while from my closet. Thus, I was forced to buy back second hand what I had in my closet just a few years ago. Crazy fashion circus or crazy, who actually follows fashions? Probably the later is true, nevertheless I like the red bandana with my white blouse that I have worn a lot lately. It somehow reminds me of one of my favourite movies „Land & Freedom“ (I can highly recommend this movie, if you haven’t already seen it). Therefore, this combination contains a hint of revolution in my eyes and ain’t it our own small revolution to be wearing handmade clothing as well as second hand?

[verlinkt beim MeMadeMittwoch]

Me-Made-Outfit 03. Mai 2016 – Weiße Bluse mal anders

                                          
Bluse/blouse: selbstgenäht 3B Burda Easy FS2016/
me-made pattern 3B Burda Easy SS2016
Jeans: Zara
Sonnenbrille/sunglasses: TommyHilfiger
Kette/necklace: Tokyo Jane
Ohrringe/earrings: Zara
Armband/bracelet: selbstgemacht/DIY made by me
Ringe/rings: Six + H&M
Tasche/bag: Burberry (2nd Hand)
Stiefeletten/booties: Ash (2nd Hand)

Diejenigen von euch, die meinen Me-Made-May Outfits auf Flickr oder Instagram folgen, haben das heutige Outfit bereits gestern zu sehen bekommen. Meine neue Bluse ist eigentlich bereits seit März fertig, aber jedes Mal, wenn ich sie fotografieren wollte, kam was dazwischen. Mal war es das schlechte Wetter, dann wieder Termine, die bis weit in die Mittagspause reinreichten. Meine Kollegen haben sich sicher schon gewundert, dass ich ständig die gleiche Bluse trug, aber irgendwann musste es mit den Fotos ja mal klappen. Gestern hat endlich alles gepasst und auch das Wetter hat mitgespielt. Mehr zu meinen Erfahrungen mit dem Schnitt könnt ihr weiter unten nachlesen. Those of you that are following my Me-Made-May outfits via Flickr or Instagram, have already seen today’s outfit yesterday. My new blouse has already been finished since March but there was always something getting in the way of photographing it. But yesterday I finally got lucky, the weather was perfect and I had enough time during my lunchbreak. You can read more about my experiences with this pattern below:

Schnitt/pattern: Schnitt 3B Burda Easy FS2016, eine schöne Version findet ihr auch bei Kirsten von Dress Bakery/Pattern 3B Burda Easy SS2016

Schwierigkeitsgrad/level of difficulty: Einfach/Easy

Größe/size: Ich habe meine übliche Größe 36 genäht. I made my usual size 36.

Nähzeit inkl. Zuschnitt/sewing time incl. cutting: Die Bluse lässt sich wahnsinnig schnell nähen, da auch die bebilderte Anleitung sehr leicht verständlich ist und man sie so einfach ohne viel Nachdenken runternähen kann. Insgesamt habe ich nur 3 Stunden für die Bluse gebraucht. This blouse can be sewn together very quickly. Its illustrated instructions are surprisingly understandable, which allows to sew it without much thinking about it. Altogether, it took me only 3 hours to finish this blouse.

Kosten/costs: Der Blusenstoff aus Baumwolle ist ein weiterer Stoff, der in meinem Lieblingsstoffladen gekauft wurde. Bei Blusenstoffen ist mir immer besonders wichtig, dass sie nicht zu dünn und durchsichtig sind und bei der großen Auswahl bei JP Stoffexport werde ich einfach immer fündig. Der Stoff hat 8€/m gekostet und bei einem Stoffverbrauch von 1,5 m macht das insgesamt 12€. The cotton fabric was another find at my favourite fabric store. For blouses I prefer fabrics that are not too thin and see-through. As JP Stoffexport is having a huge assortment, I always find what I’m looking for. The fabric cost 8€/m, which makes a total of 12€ with a fabric consumption of 1.5m.

Schnittmodifikation/pattern modification: Keine/none
Fazit/conclusion: Diese Bluse trifft genau meinen Geschmack! Mir gefällt, dass es keine typische weiße Bluse ist, sie sich aber mindestens genauso gut kombinieren lässt. Außerdem mag ich, dass man den Ausschnitt je nach Lust und Laune schulterbedeckt oder schulterfrei tagen kann. Ich kann mir gut vorstellen die Bluse noch mal zu nähen. This blouse really suits my taste! I like that it is not your typical white blouse, but can nevertheless be worn in a variety of ways. I’m also quite smitten with the neckline that can be worn off-shoulder or on-shoulder whatever I feel like. This has certainly not been the last time that I used this pattern.

[verlinkt beim MeMadeMittwoch]

Me-Made-Outfit 06. April 2016 – Serenity & Rose Quartz

                                          
Bluse Trompetenärmel/blouse bell sleeves: selbstgenäht nach eigenem Schnitt/
me-made with my own pattern
Jeans: Zara
Sonnenbrille/sunglasses: Tommy Hilfiger
Ringe: H&M
Armreifen/bracelets: H&M
Ohrringe/earrings: Zara
Tasche/bag: Zara
Geschnürte Ballerinas/lace-up ballet flats:Zara
Nagellack/nail polish: Essie „Go Ginza“

Normalerweise ignoriere ich ja die Farbe des Jahres, die Pantone jedes Jahr bestimmt. Marsala, Radiant Orchid, Emerald und wie sie alle hießen, waren einfach nicht meine Farben. Und so ist es eher Zufall, dass ich heute komplett in den aktuellen Trendfarben gekleidet bin, denn Hellblau, Rosa und Pastellfarben im allgemeinen sind genau mein Ding. Außerdem sind mir in letzter Zeit vermehrt Oberteile mit Trompetenärmel auf den einschlägigen Modeblogs aufgefallen, die mir sehr gut gefallen haben. Zum Glück hatte ich den passenden hellblauen Blusenstoff schon seit ca. 2 Jahren in meinem Stoffvorrat bereitliegen und so konnte ich trotz Stoffdiät mein eigenes Trendstück nähen. Für die Trompetenärmel habe ich einfach die Ärmel gekürzt und dann ein gerades Teil in der doppelten Breite des Ärmels zugeschnitten. Eingekräuselt und angenäht, so schnell war der Trompetenärmel fertig. Da es Anfang der Woche endlich schön frühlingshaft war, konnte ich die neue Bluse auch gleich ausführen und ich bin sehr verliebt in die schlichte Form, die sich gut kombinieren lässt und durch die Trompetenärmel doch etwas besonderes hat. Wie haltet ihr es mit den Trends und Trendfarben? Folgen oder ignorieren?

Usually, I ignore the colour of the year that Pantone pronounces each year. Marsala, Radiant Orchid, Emerald and all the other colours were just not my thing. Thus, it is rather a coincidence that I’m wearing today the two current trend colours. Mainly because I love to wear light blue, light pink and pastel shades in general. Additionally, I have been noticing many tops with bell sleeves at the relevant fashion blogs, which I liked a lot. Luckily, I had the perfect light blue fabric lying in my stash for the last 2 or more years and could sew my own it-piece even though I’m still on a fabric diet. For the bell sleeves I just shortened the sleeves and cut a straight piece with the double width of the sleeve. Then I just gathered this piece and added it to the sleeve = finished bell sleeves. At the beginning of the week the springlike temperatures allowed me to wear my new blouse for the first time. And I’m already in love with its shape which is simple enough to be worn in various combinations but has that little something special due to the bell sleeves. How do you keep it with trends and trend colours? Follow or ignore them?
[verlinkt beim MeMadeMittwoch]

Me-Made-Mittwoch 15. April 2015 – Streifen mit Leomuster Me-Made-Outfit April 15, 2015 – Stripes with leopard

                                            
Streifenbluse/striped blouse: selbstgenäht Schnitt 115 Burda April 2014, hier gebloggt mit Tutorial für die Schnittänderung/ me-made pattern 123 Burda September 2008, blogged here with a tutorial for the pattern modification
  Jeans: Zara
Kette/necklace: Tokyo Jane
Ring: Mango
Sonnenbrille/sunglasses: Michael Kors
Tasche/bag: Fossil
Leo-Pumps: Zara (2nd Hand via ebay)
Nagellack/nailpolish: Essie „Laquered up“
Auch wenn die Streifenbluse bis jetzt noch keinen Auftritt auf dem Blog hatte, so habe ich sie doch schon recht häufig in letzter Zeit getragen. Denn die Bluse ist einfach bequem und der Viskosestoff ist sehr angenehm auf der Haut. Für die nächste Version würde ich die Bluse vielleicht 2-3 cm verlängern. Leider knittert der Stoff auch sehr, was man auf den Fotos an den Ärmeln sehen kann. Aber so ist das nun einmal mit dem wahren Leben, nichts ist perfekt und schließlich möchte ich euch hier Outfits zeigen, die ich auch wirklich trage und nicht nur für die Fotos angezogen habe. Noch viel mehr ganz alltägliche Outfits gibt es heute wieder beim Me-Made-Mittwoch zu erkunden.

Gestern Abend habe ich von Alexandra von Mama näht Sachen die tolle Nachricht bekommen, dass ich bei der AnNÄHerung Süd im Oktober dabei bin. Ich freue mich wahnsinnig darüber und bin gespannt, wer noch dabei ist. Konntet ihr auch einen Platz dafür ergattern?

Melde dich für meinen Newsletter an und du verpasst keine News mehr und erhälst den Swing Top Schnitt gratis!

Sign up for my newsletter and don't miss out on any news and receive the free Swing Top pattern!

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen