Month: Dezember 2014

Rückblick auf 2014 Review of 2014

Das Jahr neigt sich dem Ende zu, und so wird es höchste Zeit, einmal auf das fast vergangene Jahr zurück zu blicken. Schließlich war es das erste komplette Jahr für meinen Blog, da macht es Spaß, mal Bilanz zu ziehen und zu schauen, wie viel man so geschafft hat. Rechtzeitig zum neuen Jahr hat auch der Blog einen neuen Anstrich bekommen. The current year is coming to an end and so it is due time to take a look back on 2014. This has been the first complete year for my blog and thus it is fun to take a look at all the things that have been accomplished this year. In time for the new year, the blog also got a little make-over. As I enjoyed all the review posts last year, I’m joining this year crafting a rainbow’s top 5 of 2014.

Ganz am Anfang des Jahres habe ich meine guten Nähvorsätze aufgeschrieben, an die ich mich im großen und ganzen auch gehalten habe. Insgesamt habe ich mir weniger Stress gemacht, was das Nähen und den Blog betrifft. Zwischendurch wurde es hier immer etwas ruhiger, wenn es bei der Arbeit gerade hoch herging. Trotzdem habe ich es geschafft, an mehreren „Nähnerd“-Aktionen teilzunehmen unter anderem dem Me-Made-May, dem Hosenherbst und dem Weihnachtskleid Sew-Along. Aber ohne diese Aktionen wäre es ja auch langweilig, und es würde viel weniger Spaß machen, wenn jeder nur so vor sich hinnäht. Deshalb werde ich auch versuchen, 2015 daran teilzunehmen, wenn es zeitlich reinpasst. At the beginning of the year, I wrote a short list containing my sewing resolutions for 2014. I mainly managed to stick to these as I accomplished to not pressure myself just as much when it comes to sewing and blogging. Every time it got busy at work, things were slowing down a little over here, but that’s okay for me. Nevertheless, I managed to take part in some sewing actions such as Me-Made-May, a pants sew-along and the christmas dress sew-along. I really enjoyed these community activities and think to sew only by yourself, is only half the fun. That’s why I plan to take part again in 2015, if it fits my schedule.

Ein bisschen stolz bin ich auch, dass ich es geschafft habe, etwas weniger planlos an das Nähen zu gehen. So entstanden die Nählisten für die Übergangszeit und für den Herbst. Auch wenn ich keine der Listen komplett abarbeiten konnte, so hat es mir doch geholfen, mich auf die Sachen zu konzentrieren, die ich wirklich nähen und auch tragen möchte. Denn selbst die Teile, die bis jetzt nicht fertiggestellt wurden, möchte ich immer noch gerne in meinem Kleiderschrank haben, und so wandern sie einfach auf die nächste Liste. In addition, I’m a little proud to have managed to sew more often with a plan such as my sewing lists for the transitional period and for autumn. So far, I have not finished one of these lists, but they have helped me to concentrate on sewing only what I really want to wear and what fits my wardrobe. I still want to sew the pieces left on these lists and will just take them over to my next ones.

Nur was den Stoffkauf betrifft, muss ich mich noch bessern. Laut meiner Stoffstatistik habe ich  42,5 m Stoff gekauft, aber nur 33,5 m vernäht, das macht also ein Plus von 9 m. Deshalb sollte ich im neuen Jahr auf jeden Fall versuchen, wenn möglich Stoff aus meinem überquillenden Stofflager zu verwenden, auch wenn ich dem einen oder anderen neuen Stoff sicherlich nicht widerstehen kann. Ansonsten würde ich natürlich gerne im neuen Jahr mehr Zeit zum Nähen finden, an Ideen mangelt es mit Sicherheit nicht. Und etwas regelmäßiger Bloggen ist auch ein Ziel, das ich gerne erreichen würde. In 2014 I was only slacking in terms of buying new fabric. According to my fabric stats, I bought 42.5 m of fabric but only sewed 33.5 m, which results in a surplus of 9 m. Not good! That’s why I will continue to use fabric from my sizely  fabric stash whenever possible. However, I’m also sure that will not be able to resist every beautiful fabric that comes my way. Additionally, I hope for 2015 that I will find more time for sewing. And another goal for the new year is to blog more often and regularly.

Genäht wurde hier auch so einiges und zwar/here is my list of finished sewing projects of 2014:

  • Oberteile/tops: 7
  • Röcke/skirts: 6
  • Hosen/pants: 2
  • Kleider/dresses: 6 (davon 3 ungebloggt/3 are unblogged)
  • Jacken/jackets: 3
  • Overall/romper: 1
  • Weste/vest: 1 (ungebloggt/unblogged)

Nun zu meinen Top 5 Nähprojekten von 2014/here are my 5 hits of my sewing projects of 2014:

Und hier sind meine persönlichen Flops, nicht weil irgendetwas falsch daran ist, sondern einfach, weil sie nicht so oft getragen wurden und man sie nicht so vielfältig kombinieren kann. My misses of 2014, not because there is something wrong with them but because they have not been worn that much and can’t be as easily combined as other pieces.

Ich freue mich schon auf das neue Jahr und wünsche euch einen guten Start in ein glückliches, spannendes, erfolgreiches und gesundes Jahr 2015! Bis zum nächsten Jahr! I’m already looking forward to the new year and wish you all a happy new year 2015! See you next year!

Frohe Weihnachten! Merry christmas!

 [Source]

Ich wünsche euch wunderschöne und entspannte Weihnachten mit euren Lieben! Genießt die freien Tage und lasst es euch so richtig gut gehen. Ich hoffe, dass ihr euch an den Feiertagen ganz den Dingen widmen könnt, die euch Freude bereiten. Außerdem möchte ich danke sagen für eure Besuche hier und die vielen, lieben Kommentare, die ihr mir hinterlassen habt. Ohne euch wäre das Nähen und Bloggen nicht mal halb so schön!
I’m wishing you a wonderful christmas with your loved ones with lots of joy and happiness. Enjoy the days off and I hope that you can spend it with everyone and everything that makes you happy. Also I would like to thank you for visiting me here and taking the time to comment on my sewing projects. Without you, sewing and blogging would be no fun!

Weihnachtskleid Sew-Along 2014 – Das Finale Christmas Dress Sew-Along – The Final

Es ist geschafft! Mein Weihnachtskleid ist fertig und ich finde es ist richtig schön geworden 🙂 Die Bilder sind heute morgen an einem stillen Eckchen im Wald entstanden. Schon ein komisches Gefühl sich voll geschminkt und aufgebrezelt in den Wald zu stellen. An Weihnachten werde ich so sicher weniger overdressed sein. Und schweinekalt war es leider auch, aber was macht man nicht alles für schöne Fotos 😉 Jetzt bin ich schon sehr gespannt die fertigen Weihnachtskleider der anderen Teilnehmer hier zu sehen!  

My christmas dress is finally done and I’m really happy with its outcome 🙂 The pictures were made this morning in a quiet spot in the woods. It felt quite weird to be standing very dressed up and with full make-up on between the trees. But I will certainly feel less overdressed with this on christmas. And of course, it was very cold, what one has to endure for nice pictures 😉 The christmas dresses of the other participants can be found again on the Me-Made-Mittwoch blog.

Hier gibt es noch die vorigen Teile zum Nachlesen/here you can find the other parts of the sew-along:
Teil 1 – Vorstellung des geplanten Stoffs und Schnitts Part 1 – Presentation of planned pattern and fabric
Teil 2 – Probekleid Part 2 – The muslin
Teil 3 – Schnittänderungen Part 3 – Pattern modifications
Teil 4 – Ausgesetzt um das komplette vorweihnachtliche Programm durch zu ziehen Part 4 – No progress
Teil 5 – Das fast fertige Weihnachtskleid Part 5 – The almost finished christmas dress

Und nun zur ausführlichen Schnittbesprechung:/And now to the detailled pattern review:
 

Schwierigkeitsgrad/level of difficulty: Mittelschwer/intermediate

Nähzeit inkl. Zuschnitt/sewing time incl. cutting: Da ich das Kleid nicht gefüttert habe, habe ich insgesamt ca. 6 Stunden dafür gebraucht. Das Probekleid und Schnittänderungen nicht eingschlossen. Since the dress is not lined, it took me around 6 hours to sew it not including the muslin and pattern modifications.

 

Kosten/costs: Der Stoff war dieses Mal etwas teurer, aber da er dem schönen Stoff der Inspiration von Dolce & Gabbana so ähnlich sieht, musste ich ihn einfach haben. Den Stoff habe ich bei Autfizz.de gekauft und der Meter hat 39,90€ gekostet, insgesamt habe ich also ca. 60€ für das Kleid ausgegeben. The fabric has been quite expensive but as it looks so similar to the fabric of my Dolce & Gabbana inspiration, I just had to have it. I bought the fabric at Autfizz.de for 39,90€/m, which means that I spent around 60€ for this dress.
Schnittmodifikation/pattern modification: Den Schnitt habe ich schon sehr verändert, damit das Muster nicht so zerschnitten wird. Dafür habe ich die Schulterpasse weggelassen und die Passenteile an die Oberteile angesetzt, wodurch ein kleiner Abnäher am hinteren Halsausschnitt entstanden ist. Die schrägen Nähte am Rockteil habe ich auch zugelegt, so dass schräge Abnäher entstanden. Außerdem habe ich die Ärmel auf 20 cm gekürzt und das Kleid insgesamt um 6 cm auf eine Länge von 60 cm. Auch wenn ich kleiner bin (170 cm statt 176 cm), als für die Langschnitte vorgesehen, so musste ich diesbezüglich keine Änderungen vornehmen und das Teilungsnaht saß gleich richtig in der Taille. Zusätzlich musste ich noch etwa 1 cm an jeder Seitennaht an der Hüfte rauslassen, da es hier etwas zu eng saß. I modified the pattern a lot as I did not want to cut the print too much apart. For this, I left off the shoulder yoke and attached the yoke pieces to the top so that a small dart was created at the back neckline. I also attached the diagonal skirt pieces to the skirt and thereby created slanted darts instead of seams. In addition, I shortened the sleeves to a length of 20 cam and shortened the whole dress by 6 cm to a length of 60 cm. Surprisingly, I did not have to do any changes to accommodate for its long size even though I’m shorter in size than this pattern was designed for. As the dress was a little too tight at the hips, I had to add around 1 cm to each side seam.
 
Fazit/conclusion: Den Schnitt finde ich klasse und nach leichtem Rauslassen an der Hüfte sitzt er sehr schön figurbetont ohne einzuengen. Mit Sicherheit nicht das letzte Mal, dass ich diesen Schnitt genäht habe, nächstes Mal vielleicht mit Schulterpasse und den schrägen Nähten am Rockteil. It’s a great pattern and fit with a little more width at the hips perfectly but comfortably. For sure this was not the last time that I have sewn this pattern, maybe next time with the shoulder yoke and the dividing seams at the skirt.
Ich wünsche euch allen wunderschöne und entspannte Weihnachten! Und hoffe, dass ihr euch mit eurem Weihnachtskleid richtig wohlfühlt und mit dem Baum um die Wette glänzt!

Weihnachtskleid Sew-Along 2014 – Teil 5 Christmas Dress Sew-Along 2014 – Part 5

Mein Weihnachtskleid ist fast fertig! Ich bin sogar noch weiter gekommen als auf den Fotos, die ich zwischendurch gemacht habe, bevor es zu dunkel wurde. Die Halsausschnitte sind auch schon mit Belegen versäubert, jetzt müssen nur noch die Säume mit der Hand genäht werden und fertig ist mein Weihnachtskleid. Ich bin schon ganz verliebt in das Kleid, es sitzt für mich perfekt und ist trotzdem bequem dank des dehnbaren Materials. Auch bin ich glücklich über die Entscheidung Abnäher an Stelle der schrägen Teilungsnähte zu nähen, so wird das Muster weniger zerschnitten und man sieht die Abnäher nur, wenn man ganz genau aufs Muster schaut. Tragefotos gibt es dann zum Finale am nächsten Sonntag. Aber jetzt geht’s erst einmal zum Me-Made-Mittwoch Blog um zu sehen, wie die Weihnachtskleider der anderen Teilnehmer schon aussehen.
My christmas dress is almost done! I even got further than you can see on the pictures as I had to take them in between before it got too dark. The neckline is now also finished by facings, which means that I only have to sew the hems by hand and the dress is finished. I’m already loving this dress, it fits me perfectly but is also very comfortable due to the very stretchy material. In addition, I’m quite happy with my decision to sew darts instead of dividing seams as they do not cut the print as much apart and the darts are only visible when one pays close attention to the print. Now, I will head to the Me-Made-Mittwoch blog to see how the christmas dresses of the other participants look like.

Me-Made-Mittwoch 10. Dezember 2014

Je düsterer es draußen wird, um so dunkler wird irgendwie auch meine Kleidung. Wenn man meine Outfits der letzten Wochen anschaut, so dominieren schwarz-weiß, grau und dunkle Rottöne. Da passt die graue Wand im Hintergrund heute perfekt. Geht es euch auch so, dass ihr eure Kleidung farblich an die jeweilige Jahreszeit anpasst? Noch mehr winterliche Me-Made-Mittwoch Outfits gibt es wieder auf dem dazugehörigen Blog.
The more gloomy it gets outside, the more gloomy my outfits get. Looking at my outfits during the last weeks, they are clearly dominated by black-white, grey and dark shades of red. The grey wall in the background certainly matches today’s outfit. How about you? Do you also adapt your outfit to the colours outside? You can find more wintery Me-Made-Mittwoch outfits today on the corresponding blog.

                                            
Streifenshirt/striped longsleeve: selbstgenäht Schnitt 112 Burda Februar 2010, zuletzt hier getragen / me-made #112 Burda February 2010, last worn here
Kleid/dress: selbstgenäht Schnitt 105 Burda Oktober 2007/me-made pattern 105 Burda October 2007
Schal/scarf: H & M
Tasche/purse: Rebecca Minkoff (2nd Hand)
Stiefeletten/booties: Lazzarini
Melde dich für meinen Newsletter an und du verpasst keine News mehr und erhälst den Swing Top Schnitt gratis!

Sign up for my newsletter and don't miss out on any news and receive the free Swing Top pattern!

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen