Month: August 2014

Meine Nähliste für den Herbst und Teilnahme am Hosen-Herbst My sewing list for fall and participation in the fall pants sew-along

Sewing List - Fall 2014

Wie ich ja schon in meinem letzten Post angekündigt habe, bereite ich mich langsam gedanklich auf den Herbst vor. Da es am Anfang des Jahres mit einer visuellen Nähliste schon ganz gut geklappt hat, habe ich für den Herbst wieder meine Nähpläne zusammengestellt. Auch wenn ich nicht jedes Teil von der Liste damals genäht habe, so habe ich mich doch im Großen und Ganzen daran gehalten und es hat die Frage, was ich als Nächstes nähen sollte doch stark vereinfacht. Und hier nun die Details zur Nähliste: As I already mentioned in my last post, I’m slowly starting to think about my fall wardrobe. Since a visual sewing list worked quite well for me at the beginning of this year, I have compiled my sewing plans for fall in the same way. Even though, I did not sew every piece from that list, I managed to follow it on the whole and it really simplified the problem of what to sew next. And now to the details of my sewing list:
  1. Ein kurzer Trenchcoat/a short trenchcoat – Zum Glück habe ich noch ein fast fertiges UFO (unfertiges Objekt) hier herumliegen. Der Schnitt hierfür war von Neue Mode, das zeigt wie alt das UFO ist, denn die gibt es ja schon seit Jahren nicht mehr. Es fehlen nur das Futter und die Knöpfe. Luckily, I have an almost finished UFO (unfinished object) lieing around here. The pattern used for this is from Neue Mode, which shows how old this UFO is as the pattern company has gone out of business year ago. It only needs lining and buttons.
  2. Schmale Hose mit Krawattenmuster/slim pants with a small graphic pattern – Die Hose stand bereits Anfang des Jahres auf meiner Nähliste, aber dieses Mal soll sie auch fertig werden. Mehr zum Schnitt weiter untern. These pants have already been on my sewing list at the beginning of this year. Hopefully, they will get finished this time around. More about the pattern below.
  3. Ein kleines Schwarzes aus Romanitjersey/a little black dress made from Romanit jersey – Auch das ist ein halbfertiges UFO, dass ich jetzt fertigstellen möchte. Der verwendete Schnitt ist Nr. 1754 von Simplicity. Another half-finished UFO, that I want to finish this fall. The pattern used is #1754 from Simplicity.
  4. Weste aus Lammfellimitat/vest made from fake shearling
  5. Camelfarbener Wollblazer/camel wool blazer – Der Blazer kommt euch sicher bekannt vor, wollte ich ihn doch während des Kostüm Sew-Alongs im letzten Jahr nähen. Auch hier fehlen nur noch Futter und Knöpfe. You might already now this blazer from last year’s suit sew-along. Only missing are the lining and buttons.
  6. Schmale Cargohose/ slim cargo pants -Nachdem so eine Hose, die ich bei Zara schon länger auf meiner Wunschliste hatte, ausverkauft ist, muss ich sie wohl selber machen. Mehr zum Schnitt gibt’s weiter unten. Now that similar pants from Zara that I had on my wishlist for a while are sold out, I guess I have to make them myself. More about the pattern below.
  7. Weiter Rock im Ethnomuster/wide skirt with a graphic print – Wenn der Stoff reicht, werde ich Schnitt 18 aus der Patrones 311 für einen weiten Rock mit Falten verwenden. Wenn nicht, wird es wohl wieder Nr. 119 aus der Burda von Mai 2012 werden. If my fabric is enough, I plan to sew pattern 18 from Patrones 311, a wide skirt with pleats. If not, I will probably sew #119 from Burda May 2012 again.
Wie ihr seht, stehen auf der Liste 2 neue Hosen, perfekt also um an dem von Crafteln organisierten Hosenherbst teil zu nehmen. Zuerst war ich unsicher, ob ich daran teilnehmen soll, da ich meinen Traumhosenschnitt eigentlich schon gefunden habe, aber da der Zeitplan sehr flexibel ist, ist es perfekt um mich an neue Hosenschnitte heranzuwagen. Das Thema des ersten Treffens ist eine Bestandsaufnahme der bisherigen Erfahrungen mit Hosen und die Wunschhosen, die währen der Zeit von August bis Dezember, genäht werden sollen. Prinzipiell mag ich schmale Hosen, gerne auch welche, die in der Hüfte dank Falten etwas weiter sind und zum Saum schmaler zusammenlaufen. Bis jetzt hatte ich nur mit Knipmodeschnitten Glück, alles andere war eine absolute Katastrophe, deshalb werde ich den holländischen Schnitten auch während dem Hosenherbst treu bleiben. Mein Lieblingsmaterial für Hosen ist Baumwolle/Elasthan: pflegeleicht, knitter nicht so sehr und passt sich gut an. As I have planned 2 new pairs of pants, it fits perfectly the „Hosenherbst„(fall pants sew-along) organized by Crafteln. At first, I was unsure whether I should take part as I have already found my dream pants pattern. But since the timeline is very flexible, I think it is the perfect opportunity to try out some new pants patterns. The topic of the first meeting is a review of our previous experiences with pants and how the pants that we plan to sew from August to December should look like. In general, I prefer slim pants or pants that are wider in the hips due to pleats and get more narrov towards the hem. So far I had most luck with pants patterns from Knipmode, everything else was a huge catastrophe. That’s why I will stick to this Dutch sewing magazine also for this sew-along. My favourite material for pants is cotton/elastane as it is easy to care for, does not wrinkle to much and comfortable.
Für die Hose im Krawattenmuster in schwarz-beige, habe ich Schnitt Nr. 7 aus der Knipmode von Februar 2012 geplant. Mir gefallen die Falten an der Hüfte, aber ich werde hinten wahrscheinlich Paspeltaschen hinzufügen, da ich finde, dass Hosen ohne Taschen hinten einen breiten Hintern machen. Der Stoff ist Baumwolle/Elasthan für 8 €/m in meinem Lieblingsstoffladen gekauft. For the pants with the small graphic pattern, I want to use #7 from Knipmode of February 2012. I especially like the pleats at the hips, but will add pockets to the back as I feel that otherwise the backside looks too wide. The cotton/elastane fabric is from my favourite fabric store for 8 €/m.
 
Der Schnitt für die Cargohose soll Nr. 4a aus der Knipmode von Januar 2011 werden. Der Stoff aus Baumwolle/Elasthan in hellem Khaki ist ein Reststück von Karstadt für 8 €. The pattern for the cargo pants will be #4a from Knipmode January 2011. The fabric is a light khaki cotton/elastane which I got as a coupon from Karstadt for 8 €.
Und ihr? Habt ihr auch schon Pläne für den Herbst oder seid ihr auch beim Hosenherbst dabei? And how about you? Do you already have sewing plans for fall?

Me-Made-Outfit 29. August 2014

Es ist kaum zu übersehen, es wird langsam Herbst. Es liegen sogar schon die ersten Blätter auf den Wegen. Um meinen neuen Streifenrock jetzt noch tragen zu können, musste ich schon Strumpfhose und Stiefel rausholen. Und das Ende August! Aber irgendwie freue ich mich auch auf die neue Jahreszeit und die neue Garderobe, die mit ihr kommt. Mein Kopf ist schon voller Nähpläne für den Herbst, die ich demnächst hier teilen werde. Und wie bereitet ihr euch auf den Herbst vor?
It can hardly be denied, it’s slowly getting fall. There are even the first leaves on the ground. In order to wear my new striped skirt at the current colder temperatures, I even had to pull out stockings and boots. And that at the end of August! But somehow I’m also looking forward to fall and the new wardrobe it brings. My head is full of sewing plans for the new season that I will share with you here soon. And how do you prepare for fall?
                                         
Jeanshemd/denim shirt: H & M
Statementkette/statement necklace: H & M
Rock/skirt: selbstgenäht Schnitt 130 Burda Dezember 2013, hier gebloggt/ me-made pattern 130 Burda December 2013, blogged here
Gürtel/belt: Second Hand
Armreif/bracelet: Tokyo Jane
Tasche/purse: Fossil
Stiefel/boots: Tamaris 
Nagellack/Nails: Essie „Eternal Optimist“

2 Modetrends auf einen Streich 2 fashion trends in 1 sweep

Mein neuestes Nähprojekt vereint nämlich den Trend des Crop Tops mit dem der mustergültigen Sets. Denn auch wenn es wie ein Kleid aussieht, so ist es doch Ensemble bestehend aus Crop Top und hochgeschnittenem Rock. Falls ihr euch bis jetzt noch nicht an Crop Tops herangewagt habt, dann kann ich euch diesen Blogpost von Kendi Everyday wärmstens empfehlen. Viele Ideen, wie man den Allover-Muster-Trend selber umsetzen kann, findet ihr auch hier auf dem Blog von Ada Spragg (ehemals Cirque de Bébé). My latest sewing project combines 2 current fashion trends, that of crop tops and matching sets. Even though it looks like a dress at first glance, it’s actually a set consisting of a crop top and high waisted skirt. If you have shied away from crop tops so far, I can heartily recommend this post by Kendi Everyday. You can also find many ideas on how to DIY the trend of matching sets here on the blog of Ada Spragg (formerly Cirque de Bébé).
Eigentlich wollte ich dieses gestreifte Ensemble bereits vor meinem Urlaub nähen und zwar mit einem Streifenstoff, den ich auf dem holländischen Stoffmarkt gekauft hatte. Allerdings verzog sich der Streifenstoff komplett beim Waschen. Mit viel Dampf und Kraft konnte ich ihn zwar wieder in Form bügeln, aber er muss sich dann beim Zuschneiden doch wieder verzogen haben, so dass die Streifen schief und schepp waren. Merke: Wenn der Stoff sich schon beim Waschen extrem verzieht, dann lohnt sich nur noch wegwerfen. Deshalb musste ich neuen Stoff online kaufen, dann bin ich nicht zum Nähen gekommen und jetzt ist es leider schon etwas zu kalt um das Set in dieser Kombination zu tragen. Da Ada auf ihrem Blog aber nicht nur über den neuen Mustertrend berichtet, sondern auch gleich noch einen TWO-PIECE SET-ACULAR sew-along für August ausgerufen hat, war ich dann doch inspiriert mit zu machen und mein Set rechtzeitig fertig zu stellen. I actually wanted to finish this set before my vacation with this striped fabric that I bought at a Dutch fabric market. Unfortunately, the fabric was completely distorted after washing. With a lot of steam and woman power I was able to put it back in shape but somehow it must have distorted again during cutting since the stripes were totally crooked in the end. Note to self: If fabric is extremely distorted after washing it, just throw it away. I quickly bought new fabric online but then did not find the time for sewing it and now it is almost too cold to wear the set like this. As Ada did not only present the trend of matching sets on her blog but also started a TWO-PIECE SET-ACULAR sew-along during August, I was inspired to take part and finish my set on time.
Schnitt/pattern: Als Schnitt habe ich den Designerschnitt von Talbot Runhof 130 aus der Burdastyle von Dezember 2013 verwendet. Mehr zu den Schnittänderungen weiter unten. I used the designer pattern 130 from Talbot Runhof from the December issue of burdastyle. More about the pattern modifications below.

Schwierigkeitsgrad/level of difficulty: Mittelschwer/intermediate

Nähzeit inkl. Zuschnitt/sewing time incl. cutting: Das ganze Streifenabpassen beim Zuschneiden und Nähen hat einiges an Zeit gekostet. Bis die beiden Teile fertig waren, habe ich etwa 9 Stunden gebraucht. The stripe matching during cutting and sewing did require quite a lot of time. Altogether, it took me around 9 hours to complete both pieces.
Kosten/costs: Den Streifenstoff habe ich online bestellt für 12,95 €/m bestellt. Allerdings war ich von der Qualität nicht so begeistert, musste ich doch um einige Druck- und Webfehler herumschneiden. Zum Glück hatte ich aber genug Stoff bestellt. Für die Taschenbeutel und Belege habe ich weißen Reststoff verwendet. I bought this striped fabric online for 12.95 €/m. However, I was not so happy about its quality as I had to cut around several printing and weaving faults. Fortunately, I had ordered enough fabric to compensate for that. I used leftover white fabric for the pockets and facings.
Schnittmodifikation/pattern modification: Auch wenn die Optik sehr ähnlich ist, so ist der Schnitt doch für ein Kleid, da das kürzere Oberteil auf das Kleideroberteil aufgenäht ist. Um das kürzere Oberteil in ein Crop Top zu verwandeln, musste ich es nur hinten im Stoffbruch zu schneiden und einen nahtfeinen Reißverschluss in die Seitennaht einnähen. Zum Verstürzen des Halsausschnitts und der Armlöcher, habe ich dann die Belege des Kleideroberteils verwendet. Das Rockteil wurde auf Knielänge gekürzt und in der Taille mit einem breiten Beleg verstürzt. Und fertig war das Set! Even though my set looks a lot like the pattern, the pattern is actually a dress with a shorter overlay on top. In order to change the shorter overlay into a crop top, I cut the back at the fold and added a zipper at the side seam. I used the facings of the actual dress for finishing the neckline and armholes of the crop top. Then I shortenend the skirt piece to knee length and finished it at the waist with a wide facing.

Fazit/conclusion: Schade, dass ich mein Set bei den bereits kühleren Temperaturen dieses Jahr wohl nicht mehr tragen kann, ich bin nämlich ziemlich begeistert davon. Vor allem, dass es so geworden ist, wie ich es mir vorgestellt habe. Aber der nächste Sommer kommt bestimmt und vielleicht kann ich wenigstens den Rock in anderer Kombi noch tragen. Mit Sicherheit war das auch nicht mein letztes Set genäht mit diesem Schnitt! It’s a real pity that I won’t be able to wear this set this year due to the already cooling temperatures. Nevertheless, I’m really smitten with its outcome. It’s just how I imagined it! The next summer will come soon and maybe I will be able to wear at least the skirt in a different combination. And for sure this has not been my last set made from this pattern!

Fait Main – nähen auf Französisch Fait Main – sewing in French

Heute habe ich diese Ausgabe der französischen Nähzeitschrift „Fait Main“ in meinem Briefkasten gefunden, die mir lieberweise Christine von Stoffe.de zu geschickt hat. Darüber habe ich mich sehr gefreut, schließlich liebe ich seit einem Auslandssemester in Frankreich alles Französische… vor allem das Essen und die Mode. Viel zeitlose, elegante Mode zum Selbernähen gibt es auch in der Fait Main. Hier ein kleiner Vorgeschmack:

Meine Lieblingsmodelle: ein Kleid mit ungewöhnlichem Streifenverlauf und eine Jacke im schlichten, modernen Schnitt.
Eine Kombi aus Top und lässiger Hose zweimal anders, einmal als passender Zweiteiler und einmal wie ein Overall dank Muster allover.
Auch ein Schnitt für eine Latzhose, die wieder topmodisch ist, darf nicht fehlen. 
Kaum zu glauben, aber so modisch sind die Plus-Modelle in der Fait Main. Da ist man fast ein bisschen neidisch, dass es sie nicht auch in der eigenen Größe gibt.
Falls ihr jetzt auch Lust auf die Fait Main bekommen habt, könnt ihr bei einer Verlosung von 10 Nähzeitschriften auf dem Blog von Stoffe.de teilnehmen.

Manchmal muss es schnell gehen… Sometimes quick and easy wins the race…

In letzter Zeit litt ich an akuter Blogunlust, deshalb musste der Rock auch etwas länger auf seinen Auftritt hier warten. Nach meinem Urlaub in Frankreich und der angestauten Arbeit im Büro, brauchte ich einfach ein schnelles und einfaches Nähprojekt um wieder in Nähstimmung zu kommen. Was sind eure Tipps und Tricks um aus einem Blogtief oder Nähtief zu kommen? Wenn ich so lange nicht blogge, staut sich bei mir immer mehr das schlechte Gewissen an und die ungebloggten Nähprojekte und dann fühlt es sich immer mehr wie eine Pflicht an und ich schiebe es immer weiter vor mir her. Deshalb interessiert es mich von euch zu hören, wie ihr das umgeht!
Lately I’ve been suffering from acute blog aversion, so the skirt had to wait a bit longer for its appearance here. After my vacation in France and the pent-up work in the office, I just needed a quick and easy sewing project to get my sewing mojo back. What are your tips and tricks when you have lost your blogging and/or sewing mojo? When I’m not blogging for so long, my bad conscience and the unblogged sewing projects just keep on adding up and then it feels more and more like a duty and I push it further and further ahead of me. Therefore, I’m very interested to hear how you avoid this!
Nun aber zu dem Rock… But now about the skirt…
 
Schnitt/pattern: Der Rockschnitt ist Nr. 11 aus der Knipmode von Juli 2013. The skirt pattern is no. 11 from the July 2013 issue of Knipmode.
Schwierigkeitsgrad/level of difficulty: Sehr einfach/ very easy

Nähzeit inkl. Zuschnitt/sewing time incl. cutting: Da der Rock ganz ohne Reißverschluss auskommt und nur einen Gummizug vorne und hinten hat, habe ich nur ca. 3 Stunden dafür gebraucht. Außerdem muss ich zugeben, dass ich bei dem wilden Muster nicht darauf geachtet habe, ob es an der Seitennaht auch exakt aufeinander passt. Since the skirt does not have a zipper and only elastic in the front and back, I finished it in approx. 3 hours. I also have to confess that I did not really ensure that the pattern matches at the side seams.
Kosten/costs: Den Baumwollstoff habe ich in Südfrankreich auf dem Markt für 3 €/m erstanden. Zusammen mit dem breiten Gummiband für 1 €, macht das insgesamt 4 €. I bought this cotton fabric at a market in southern France for 3 €/m. With the wide elastic for 1 €, this results in a total of 4 €.

Schnittmodifikation/pattern modification: Diesen Schnitt habe ich ausnahmsweise ganz ohne Änderungen genäht. I did not make any changes to the pattern.

Fazit/conclusion: Am Anfang hat mir der Rock gar nicht so gefallen. Durch den Gummizug ist er am Bund nämlich ganz schön knubbelig. Das macht das Kombinieren nicht gerade einfach, da es nicht so toll aussieht, wenn man das Shirt reinsteckt und bei einem engen Shirt drückt der Bund sich unschön durch. Den ersten Tragetest hat er allerdings mit Bravour bestanden, da er wirklich bequem ist, auch wenn er (wie auf den Fotos zu sehen) etwas knittert. Trotzdem werde ich den Schnitt sehr wahrscheinlich nicht noch mal nähen. At first, I did not really like this skirt. Due to the elastic, the waistband is kind of bulky. This makes combining it with other garments kind of difficult. When the shirt is tucked in, it does not look very flattering and with a slim shirt the waistband is quite visible. However, the skirt was able to ace its wearing test. It is just so comfortable, even if it does wrinkle a little (as you can see in the pictures). Nevertheless, I will probably not sew this pattern again.

Melde dich für meinen Newsletter an und du verpasst keine News mehr und erhälst den Swing Top Schnitt gratis!

Sign up for my newsletter and don't miss out on any news and receive the free Swing Top pattern!

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen