Month: August 2013

Me-Made-Mittwoch 28. August 2013

Yeah, endlich ist es soweit, der Me-Made-Mittwoch ist aus seiner Sommerpause zurück und hab heute gibt es wieder jeden Mittwoch selbstgenähte Outfits zu bewundern. Vielen Dank noch mal an Anna fürs Organisieren des Überbrückungsprojekts Sweet Summer Sewing! Yeah, the Me-Made-Mittwoch is finally back from its summer break and from today on a lot of me-made outfits can be found on the blog again. Thanks again to Anna for organizing the Sweeat Summer Sewing during this break!
Da meine Fotografin zur Zeit im Urlaub ist, gibt es heute nur schnöde Selbstauslöserbilder mit dem Wetter entsprechenden grauen Himmel. Passend dazu habe ich meine Lieblingsjacke aus Wollstoff hervorgezogen. As my photographer is currently on vacation, I had to take the pictures myself. Unfortunately, the weather is not very nice right now, thus the grey sky and I pulled out my favourite wool jacket for this.
Das heutige Outfit/today’s outfit:
Jacke/jacket:  selbstgenäht Schnitt 123 Burda September 2008/me-made pattern 123 Burda Septermber 2008
Top: selbstgenäht nach eigenem Schnitt (hier gebloggt)/me-made with my own pattern (blogged here)
Hose/pants: Grain de Malice
Kette/necklace: H&M
Schuhe/shoes: Deichmann

Ich wünsche euch noch einen schönen Mittwoch! I’m wishing you all a beautiful Wednesday!

Florale Farbexplosion Rock Floral Explosion Skirt

Kennt ihr das Gefühl, wenn ihr ein halbfertiges DIY-Projekt anprobiert und ihr es gar nicht mehr ausziehen wollt, weil es euch so gut gefällt…wenn ihr euch mehr oder weniger dazu zwingen müsst das Kleidungsstück auszuziehen, damit ihr es fertigstellen könnt. So ging es mir mit diesem Rock. Gefühlt habe ich jede Outfitvariante durchprobiert, bevor überhaupt der Reißverschluss eingenäht war. Dabei war es erst gar nicht so einfach aus einem knappen Meter diesen Rock zu zuschneiden. Ich musste ordentlich tricksen und habe die Schnitteile kreuz und quer zugeschnitten, siehe Beweisfoto. Kurz, all das gemacht, was man nicht machen sollte. Dank dem auffälligen Druck, merkt das aber keiner. Inspiration war wieder ein Foto auf Pinterest.

Ähnliche Stoffe (einfach auf das Bild klicken um zum Stoff zu gelangen)/similar fabrics*
Dawanda 27,90 €/m
Do you know the feeling when you are halfway done with a DIY-project, try it on and don’t want to take it off anymore because you love it so much? When you have to force yourself to take it off so you can actually finish it? That’s basically what happened with this skirt. I had tried on all possible outfit variations before I had even sewn in the zipper. But at first it was not even that easy to squeeze this skirt out of the meager 1 m of fabric that I had. In the end I cut the pieces in all different directions, done exactly what you should not be doing. Thanks to the flashy print this is not noticeable. Inspiration was again a picture on Pinterest.

Schnitt/pattern: 106 Burda 05/2012
Schwierigkeitsgrad/level of difficulty: Einfach Easy

Nähzeit inkl. Zuschnitt/sewing time incl. cutting: Etwa 5 Stunden. Around 5 hours.

Kosten/costs: Diesen auffälligen Blumendruck habe ich günstig als Reststück bekommen für 2 €/m. Bei einem Verbrauch von 1 m und einem nahtfeinen Reißverschluss macht das insgesamt ca. 3 €. I got this eyecatching flower print cheaply as a leftover for 2 €/m. With a consumption of 1 m and 1 invisible zipper this results in 3 € altogether.

Schnittbewertung/pattern review: Da ich den Schnitt etwas „vereinfacht“ habe (siehe Schnittmodifikation), war er recht einfach zu nähen. Ich habe meine übliche Größe 36 zugeschnitten und die Paßform war von Anfang an perfekt, ich musste keine Änderungen vornehmen. The sewing of the skirt was quite easy, because I simplified the pattern (see pattern modification). I cut my regular size 36 and the fit was perfect from the beginning on.
 
Schnittmodifikation/pattern modification: Ich habe den Schnitt stark gekürzt auf eine Länge von 50 cm ab Taille. Außerdem habe ich die Knopfleiste und die Leistentaschen entfernt, siehe Bild. In die Seitennähte habe ich aber meine üblichen Nahttaschen hinzugefügt. I shortened the pattern a lot to a length of 50 cm measured from the waist. In addition, I left off the button placket and welt pockets but added my usual inseam pockets.
Fazit: Ich bin froh, dass ich es geschafft habe diesen Rock aus diesem kleinen Stückchen Stoff zu zuschneiden. Der Schnitt hat wirklich eine tolle Paßform, deshalb kann ich mir gut vorstellen ihn noch einmal zu nähen. Vielleicht nächstes Mal mit Leistentaschen und Knopfleiste? I’m glad that I could cut this skirt from this small piece of fabric. The pattern has a really great fit and so I can easily imagine making this skirt again. Maybe next time with welt pockets and button closure?
Ich wünsche euch noch einen schönen Restsonntag und einen guten Start in die Woche! Mehr selbstgenähtes gibt’s wie immer beim Sweet Summer Sewing. I’m wishing you all a great Sunday and a good start into the new week! More DIY fashion as usual at the Sweet Summer Sewing.

*Affiliate

Mein Lieblingsstoffladen My favourite fabric store

Vor kurzem konnte ich einen Besuch bei meinen Eltern dazu nutzen, meinem Lieblingsstoffladen JP Stoff Export einen Besuch abzustatten. Der Stoffladen befindet sich in einem Lagergebäude in Mörfelden bei Frankfurt. Wenn man das unauffällige Gebäude betritt, wird man erst einmal von Stoffmassen überrascht. Stoffballen über Stoffballen, wer es lieber schön geordnet hat, wird es hassen, aber ich wühle mich gerne durch die Massen von Stoff auf der Suche von verborgenen Schätzen. Denn hier gibt es noch tolle Qualitäten zu relativ günstigen Preisen und jedes Mal komme ich mit einer prall gefüllten Tüte wieder heraus. JP Stoff Export gibt es auch noch in Frankfurt und Mainz-Kastell, mittlerweile haben sie sogar einen Onlineshop, der aber leider noch nicht sehr gefüllt ist.  

Not too long ago, I could use a visit to my parents to jump by my favourite fabric store JP Stoff Export. The fabric store is located in a warehouse building in Mörfelden close to Frankfurt. Every time I enter this unremarkable building, I’m overwhelmed by the masses of fabric that are waiting inside. Bolts of fabrics stacked on top of each other. If you prefer a well organized store, you will absolutely hate it. But I love to dive into the masses of fabric for treasures. Because here you can still get good qualities for a relatively low price and every time I leave with a full bag. There are 2 more stores in Frankfurt and Mainz-Kastell and lately, they have even opened an onlineshop, which is fortunately not very filled by now.  
Natürlich habe ich auch dieses Mal mehrere schöne Stöffchen gefunden, wenn auch nicht alles, das auf meiner langen Liste stand. Aus den taupe- und korallefarbenen Blusenstoffen (jeweils für 6 €/m) möchte ich ein doppellagiges Top nähen. Aus dem wollweißen Baumwollsatin (7 €/m) und einem Stück Spitze, das ich schon in meinem Stoffschrank habe, werde ich einen Rock nähen. Der Stoff mit Krawattenmuster (8 €/m) wird zu einer schmalen Hose verarbeitet werden. Die vorigen Stoffe standen alle auf meiner Liste, aber der Digitaldruck des Baumwollsatins hat mir so gut gefallen, dass ich einen Meter für einen Rock mitnehmen musste, auch wenn er mit 12 € nicht ganz billig war. Diese und noch viel mehr Stoffe, könnt ihr unter der Kategorie „Fabric Stash“ finden. Geplant ist, dass ich meinen gesamten Stoffvorrat dort digital auf einen Blick habe. Und wie behaltet ihr einen Überblick über euren Stoffvorrat?

Of course, I also went away with several beauties, even though I did not find everything that’s been on my very long list. With the taupe and coral blouse fabric (6 €/m) I want to make a double layer top. The offwhite cotton satin (7 €/m) will be turned into a skirt with some lace fabric that is already in my stash. The fabric with the trendy graphic pattern (8 €/m) is meant for a pair of slim pants. The previous fabrics have been on my list, but I also had to get a metre of this digital print for a skirt even though it was not that cheap with 12 €. You can find these and many more fabrics at the fabric stash page. I plan on collecting all my fabrics there so I can see what I have at one glance. How do you keep track of your fabric stash?

Me-Made Outfit 01. August 2013

 Liebe Leser,

da die Woche durch die Arbeit sehr ausgefüllt war und ich auch am Wochenende wieder komplett unterwegs sein werde (und natürlich noch nicht gepackt habe), hier nur ein kurzes Lebenszeichen von mir mit einem neuen selbstgenähten Outfit. Das Top habe ich schon vor 2 Wochen fertiggestellt, ich kam aber erst jetzt dazu es zu fotografieren. Da ich dummerweise vor lauter lauter meine Kamera vergessen habe, müssen heute leicht pixelige Handybilder herhalten. Nächste Woche gibt es wieder mehr von mir, versprochen!
Dear readers,

this week has been quite filled up with work and in addition, I will been gone the whole weekend again (and of course I still have not packed my luggage). That’s why you are just getting a quick sign of life from me with a new me-made outfit. I finished the top almost 2 weeks ago and just got around taking pictures of it today. Unfortunately, I forgot camera and had to snap these slightly pixelated pictures with my cell phone. Next week you will get to see me more often, promised!
Das heutige Outfit/today’s outfit:
Top: selbstgenäht nach eigenem Schnitt/me-made with my own pattern
Hose/pants: Promod
Sonnenbrille/sunglasses: Steve Madden
Tasche/purse: Picard
Armreifen/bracelets: Tokyo Jane
Sandalen/sandals: Deichmann

Noch viel mehr gibt’s wieder beim Sweet Summer Sewing! More at the Sweet Summer Sewing!

Melde dich für meinen Newsletter an und du verpasst keine News mehr und erhälst den Swing Top Schnitt gratis!

Sign up for my newsletter and don't miss out on any news and receive the free Swing Top pattern!